COCOLLECTIF // morgen

THE OLD MAN AND THE SEA

Eine Lesung

 

"Wenn jetzo alles stille ist /

Und alle Menschen schlafen /

Mein Seel' das ew'ge Licht begrüsst /

Ruht wie ein Schiff im Hafen"

 

Hugo Wolfs "Sechs Geistliche Lieder" umspülen Hemmingways "Der alte Mann und das Meer". In einem absurden, stringenten Kampf mit dem Fisch und dem Ozean liest der Londoner Klarinettist George Ricci das Original des preisgekrönten Romans, begleitet und gestört durch Stimmen aus dem Hafen und dem Wasser.

 

George Ricci // Lesung

Abélia Nordmann // Musikalische Leitung

 

In Zusammenarbeit mit kollektiv novantik und Sänger_innen des ensemble liberté

ZEIT:JETZT

 

Holzbank, Baum, Garten. Tramstation, Bremsenquietschen, Uhrenticken. In einer lauten Strasse der Basler Innenstadt schraubt ein Minimalist an der Zeit: wie bewegt sich dieses ewige Uhrwerk? Was, wenn wir immer jünger würden und unsere Geburt das Ende dieses jetzigen Lebens wäre? Welches Bewegungsmaterial entsteht aus einer solchen Angst und Gewissheit? Lässt sich ein Ort wie der, an dem die Sekunden, Minuten und Stunden programmiert und geliebt werden, in einem Improvisationsbesuch auf die Strasse holen?

 

Mit Werken von Terry Riley, John Cage und Maurice Kagel

 

In Zusammenarbeit mit kollektiv novantik

copyright archithese // gitterimprovisation und wasserklang

Klangexperiment III // Research 2019 2020

MAURERHALLE BASEL (CH)

 

Sechzehn Stimmen beschwören zwischen den berghohen Steinwänden der Maurerhalle Ungetüme aus den Tiefen und Vogelgeister aus der Ferne. Chorwerke und Bearbeitungen von symphonischer Musik für Stimmen werden zu einer undurchdringbaren Klangfläche, in der sich Körper und Stimmen mit dem Ur-Zustand des Menschseins auseinandersetzen - bedrohlich, bodenlos, zitternd schön, erschreckend ehrlich.

 

Musikalisches Konzept // Abélia Nordmann

 

In Zusammenarbeit mit kollektiv novantik und Sänger_innen des ensemble liberté 

copyright tjefa wegener

A MIGRATION SOUND MAP

of Basel

and the world

 

Drei Generationen zurück: woher kommen all die Grosseltern und Eltern, und welches Lied lag ihnen auf dieser Reise am Herzen? An der Schnittstelle zwischen digitaler und analoger Welt forscht das COCOLLECTIF nach, ob und wie das friedliche Zusammenleben in einem Land wie der Schweiz als ein Flickenteppich verschiedener Kulturen funktioniert - und wie diese Migration Sound Map klingt. Mit einer vernetzten Online-Karte, auf der sich Volkslieder entlang der Geschichten und Wege sammeln lassen, zeichnet sich ein klingendes Bild Europas, das jeden Tag reicher wird.

 

Idee und Konzept // Dorothea Mildenberger und Abélia Nordmann

RADIOBALLETT

 

Unsichtbar gesteuerte Menschen tanzen auf dem Bundesplatz, vor dem Ausschaffungsgefängnis und auf den Marktplätzen der Region. Connected? Monitored? Together alone? More infos coming soon.

 

Idee und Konzept // Abélia Nordmann und Julian Voneschen

ThE SoNgCoNNeCtOr

tHe sOnGcOllEcToR

 

Unterwegs in der Welt sammelt das COCOLLECTIF Bruchstücke von Melodien, Erinnerungen an Wiegenlieder, Traumbilder aus Rundtänzen und alles andere, was die Menschen freigiebig teilen. Dieser musikalische und tänzerische Schatz bleibt ein unendlicher Fundus aus immateriellem Wert, der nie weniger wird, wenn man ihn teilt. 

KURKUMA EXPRESS

...